Direkt zum Seiteninhalt

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
Lokalzeit Bergisch Land - Sendung vom 24.01.2018
Harry Böseke
Harry Böseke
Im Jahr 2004 gründete der Schriftsteller und Heimatfreund Harry Böseke in der frisch renovierten Villa Ohl das Pulvermuseum.

Geschichten rund um die Pulverproduktion, die Pulvertransporte und das Geschehen im oberen Wippertal wurden vermittelt.
Im Jahr 2015 verstarb Harry Böseke. Der Trägerverein "Bergische Entdecker" löste sich Ende 2015 auf.

Der Heimat und Geschichtsverein in Wipperfürth übernahm am 01.01.2016 die Trägerschaft.

Neue Vitrinen und neues Bildmaterial
In den Vitrinen werden Original-Dokumente ausgestellt
Auf dem Bildschirm werden Präsentationen zur Pulverherstellung gezeigt
Der Umbau ist geschafft.

Alte Einrichtung wurde entfernt, um für neue Vitrinen Platz zu schaffen.

Neu angeschafft wurden ein großer Bildschirm, auf dem Präsentationen zu wechselnden Themen gezeigt werden, und 4 Tischvitrinen, in denen Original-Dokumente aus der Zeit der Pulvermüller ausgestellt werden.

Fachkundige Mitarbeiter des Pulvermuseums vermitteln Ihnen Informationen zur Pulverproduktion .

Neue Öffnungszeiten:
Sonntag, 14 bis 17 Uhr (letzter Einlass 16 Uhr)

Am 1. Sonntag im Monat um 16 h Außenführung zu den Relikten der Pulverindustrie beim Neuenhammer (Treffpunkt Museum); an diesen Tagen schließt das Museum um 16 Uhr.

In den Monaten November bis März beginnt die Außenführung schon 1 Stunde früher. Das Museum schließt dann um 15 Uhr.

Eintritt frei; um eine Spende wird gebeten
                  
Sonderführungen (außerhalb der Öffnungszeiten)




Zurück zum Seiteninhalt